1. Mai 2001 Tera-Vienna Konzertbesuch im Palais Liechtenstein

„Unbekannte Schätze der Europäischen Kammermusik“  lautet der Titel des Sonntagskonzertes am 1. Mai im Herkules-Saal des Palais Liechtenstein in Wien. Musiker des Ensemble Musica Ricercata interpretierten zusammen mit  Musikern des Concilium musicum Wien auf  Originalinstrumenten Werke des Holänders Iwan Müller, des Spaniers Manuel Canales sowie des Luxemburgers Laurent Menager und spielten das Klarinettenquintett von Wolfgang Amadé Mozart. Nach einem stärkenden Mittagessen im gemütlichen Restaurant folgte eine interessante Führung durch die einzigartige  Sammlung sowie  das prächtige Palais. Grosser  Dank geht an Christoph Angerer vom Ensemble Concilium musicum Wien, der Tera-Vienna zu besten Konditionen zu diesem Konzertgenuss für alle  Sinne verholfen hat.

Herkules-SaalDie InterpretenTeranerinnen mit Christoph Angerer

Fotos: Helga Marei


Hinterlasse einen Kommentar