27. April 2011 Benefizabend mit Tera-Vienna Beteiligung

Benefizkonzert im Musikverein für Herz- und Lungentransplantierte

 

Nikolay Baskow,  die Goldene Stimme Russlands, ließ den fulminanten Liederabend im Großen Saal des Musikvereins zu einer Benefizveranstaltung für den Österreichischen Verband der Herz- und  Lungentransplantierten werden.  Unter dem Ehrenschutz von Gesundheitsminister Alois Stöger und in Anwesenheit von Prof. Dr. Ernst Wolner, dem Ehrenpräsidenten des Verbandes, begrüßte Univ.Prof. Dr. Günther Laufer als Abteilungsleiter der Herzchirurgie an der Med. Uni/AKH Wien das Publikum und dankte den Künstlern, die mit ihrem Engagement die ehrenamtliche Arbeit des Verbandes unterstützen.
„In der Information und psychischen Begleitung jener Menschen, die auf die Warteliste für eine Transplantation kommen und in der Beratung jener, die sie hinter sich haben, ist uns Ärzten der Verband der Transplantierten eine große Hilfe. Transplantierte finden durch ihre vorangegangene Lebenskrise oft schwierige sozialrechtliche Situationen vor,  müssen oft ihr Leben völlig umstellen, um dann ihre neue Lebensqualität genießen zu können.“

Nach dem Konzert fand der Abend im Ballsaal des Grand Hotel seine Fortsetzung: Nikolay Baskov und seine Mitstreiterinnen wechselten ihre Rolle, um als Auktionäre an der Versteigerung verschiedener Spenden mehr Geld in die Kassa der Patientenorganisation für deren Arbeit zu bringen. „Um unsere regionalen Netzwerke aufrecht zu erhalten und Menschen jeden Alters bis ins letzte Dorf wichtige Informationen zu bringen, braucht es Veranstaltungen, technische Unter-stützung wie Telefon  und online-Medien, aber auch unsere Zeitschrift „alive!“, weiß deren Chefredakteur und neuer Vorstand, Dipl. Ing. Ulf Ederer, „das alles koset mehr Geld, als wir durch unsere Mitgliedsbeiträge und Spenden auftreiben können.“  Die Organisation dieser Veranstaltung für den Verband lag bei Irina Gulyaeva und Lev Ratner, der schon länger die Aktivitäten der scheidenden Obfrau Elisabeth Netter hilfreich begleitet hat, sollte kein einseitiges Zeichen Österreichisch-Russischer Freundschaft bleiben:
Das Gemälde „Macht“ der Wiener Künstlerin Dr. Isolde Engeljehringer wurde über Vermittlung von Tera-Vienna Gründerin Maria Mazakarini an Nikolay Baskov, den Tenor mit Goldener Stimme und Goldenem Herzen,  als ein wertvolles Erinnerungsgeschenk für Moskau übergeben – eine Geste, die allen Beteiligten viel Freude machte.

v.l.n.r: E. Netter, M. Mazakarini, A. Baskov, Dr. I. Engeljehringerv.l.n.r.M.Mazakarini, Prof. Dr. E.Wolner, Dr. I.Engeljehringer, E.Netter

Fotos: Ulf Ederer


Hinterlasse einen Kommentar