9. Juli 2011 Tera-Vienna auf den Spuren starker Frauen auf dem ZFH mit Wolfgang Koch

Bei strahlendem Sommerwetter fand sich eine Gruppe interessierter Teranerinnen auf dem Wiener Zentralfriedhof bei Tor II ein, um an einer ganz besonderen Führung auf den Spuren starker Frauen auf dem ZFH teilzunehmen. Nach einem kurzen Einführungsvortrag über Entstehen und Bedeutung des ZFH, führte Wolfgang Koch in bereits altbewährter Weise, wie stets bestens vorbereitet, zu den Gräbern verschiedener starker Frauen, wo er über deren Leben und Wirken berichtete sowie deren teils tragische Schicksale beleuchtete. So führte der Weg zu den Ehrengräbern der Weltreisenden Ida Pfeiffer, der Saloniere Karoline Pichler, den einst prominenten Bühnen-Stars Charlotte Wolter, Therese Krones und Marie Wilt, weiters zur 1. Ärztin Österreichs, der 1. Architektin, zur Frauenrechtlerin Rosa Mayreder, der selig gesprochenen katholischen Schwester Restituta und den Widerstandskämpferinnen der Gruppe 40, sowie zu den Gräbern der Klimt-Gefährtin Emilie Flöge und der Malerin Tina Blau am evangelischen Teil des Friedhofs.  Unterwegs wurde auch die Jugendstilkirche besucht. Nach knapp 3 Stunden endete dieser hochinteressante Rundgang im Schanigarten eines nahe gelegenen Lokals. Großer Dank gebührt an dieser Stelle  „unserem Tera-Vienna“ Friedhofsführer Wolfgang Koch!

Wolfgang Koch erzählt über das abendteuerliche und tragische Leben der Sängerin Marie Wilt.Auf dem Friedhof der zwischen 1938 und 1945 HingerichtetenGrabstein der tragisch, viel zu jung verstorbenen Schauspielerin Therese KronesGrabdenkmal der Schriftstellerin Karoline PichlerGrab der Architektin und Widerstandskämpferin Margarete Schütte-Lihotzky

Fotos: Tina Pummer, Maria Mazakarini

 


Hinterlasse einen Kommentar